Unsere Handwerkstatt

Getöpfert werden alle Töpfe natürlich im Freistil auf der Töpferscheibe. Henkel sowie Verzierungen werden später im lederharten Zustand per Hand angebracht.

Nach gut 10 Tagen ist der Ton luftgetrocknet und wird im sogenannten Schrübrand bei 900 Grad das erstemal gebrannt.
Nach dem Schrühbrand wird die Keramik glasiert, sprich die Tonscherbe wird mit Gesteinsmehlen überzogen um dann im Glasurbrand zwischen 1200 und 1260 Grad im Feuer vollendet zu werden.